STEAG New Energies GmbH

Wärme und Strom aus Biomasse

Wärme und Strom aus Frischholz, Altholz und Restholz

STEAG New Energies gehört in Deutschland zu den drei großen Akteuren bei der energetischen Nutzung von Biomasse auf Holzbasis. Bundesweit können in derzeit elf Anlagen ca. 550.000 Tonnen Biomasse in Energie umgewandelt werden.

Die Anlagen verwerten überwiegend Altholz, also Holz aus Konstruktionen, Bauelementen und Altmöbeln. Weiterhin wird Waldholz, das aus Pflege- und Durchforstungsmaßnahmen sowie aus der Holzernte stammt, Industrierestholz aus der Holzbe- und verarbeitungsindustrie und Flurholz aus der Baum- und Landschaftspflege außerhalb der Forstwirtschaft verwertet. Alle Holzanlagen sind als Entsorgungsfachbetrieb zertifiziert.

Die erste Anlage der STEAG New Energies GmbH ging im Jahr 2002 in Großaitingen im Kreis Augsburg in Betrieb. Neun unserer Kraftwerke arbeiten in Kraft-Wärme-Kopplung. Die dabei erzeugte Wärme wird in Fernwärmenetze eingespeist (z. B. in Werl, Neufahrn, Ilmenau) oder aber als Prozessdampf an die Industrie geliefert (z. B. Neuwied). Der Strom wird auf EEG-Basis ins öffentliche Netz eingespeist. Durch die CO2-neutrale Verbrennung der Biomasse vermeiden unsere Anlagen im Jahr über 380.000 Tonnen Kohlendioxid.

 

Video

Array
 
Zum Anfang   |    Seite versenden   |    Drucken