• DE
  • Projektsteckbrief

    Wärme- und Kälteversorgung für Karstadt-Energiezentrale

    Komplexe Aufgabenstellungen sind die Paradedisziplin von STEAG New Energies. Die Energiezentrale des ehemaligen Karstadt-Konzernsitzes in Essen-Bredeney versorgt insgesamt 120.000 m² Bürofläche mit Heizwärme und Kälte und sollte erneuert werden.

    Die Herausforderung:

    Versorgung garantieren, Anlage im Betrieb modernisieren und dabei kosteneffizient bleiben
    Für die Modernisierung der Kälte- und Prozessleittechnik werden 2019 und 2020 zusammen etwa 1,7 Millionen Euro von STEAG investiert.

    Die Lösung:

    Mit der Fertigstellung ist die neue Kälteanlage dann bestens gerüstet, den jährlichen Kältebedarf von mehr als 2.000 Megawattstunden (MWh) zu garantieren. Damit ging eine große technische Entwicklung bei der Kälteerzeugung einher.

    Mit innovativem und kostenorientiertem Weitblick hat STEAG New Energies die Optimierungsbedarfe bei Anlagentechnik und Betriebsabläufen analysiert und Umsetzungsmaßnahmen erarbeitet. Wirtschaftlich möglich wurde dies über die Laufzeitgestaltung des Vertrags über 30 Jahre. 

     STEAG New Energies besorgt die Betriebsführung, 
    - beschafft das Gas und den Strom für die Anlagen, 
    - kümmert sich um den technisch einwandfreien Zustand der Erzeugungsanlagen, so dass eine verlässliche Wärme- und Kälteversorgung garantiert ist, 
    - sorgt für stabile und berechenbare Wärme- und Kältepreise, bei denen es für den Kunden keine unerwarteten Überraschungen gibt.